Das Projekt „Vielfalt unterm Regenbogen“ wird durch Mittel des Landes Baden-Württemberg zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe und Integration sowie durch die Städte Heidelberg und Mannheim gefördert.

Ziel des Projektes ist die Stärkung der Vernetzung und Kompetenz von nicht-heterosexuellen zugewanderten Menschen in Mannheim, Heidelberg und der Region. Gleichzeitig sollen Behörden und Anlaufstellen für deren Bedürfnisse sensibilisiert und fortgebildet werden, sowie die Akzeptanz von Personen mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund innerhalb der lsbttiq Community gestärkt werden.

„Ich bin nicht Türke oder homosexuell. Ich bin einfach Mensch in erster Linie, das ist was ich denke.“
• Du denkst, du solltest am besten niemandem aus deiner Familie erzählen, wen du datest?
• Du hast zu Hause das Gefühl vermittelt bekommen, dass deine Sexualität falsch ist? Dass man bestraft wird und in die Hölle kommt? Aber du weigerst dich daran zu glauben, dass der Islam gegen Homosexualität ist.
• Du fühlst dich von deinen Freunden/Bekannten aus der nicht-muslimisch geprägten Gesellschaft unter Druck gesetzt, dich bei deiner Familie zu outen, aber du denkst, es ist einfacher gesagt als getan.

Für alle, die über diese Fragen diskutieren möchten oder im Bereich (nicht-heterosexuelle) sexuelle Identität und islamischer Glauben/ islamische Kultur tätig sein wollen, möchte PLUS eine Plattform anbieten. Wir laden euch herzlich ein, eure Ideen mit uns zu teilen, seien sie ein Text, den ihr gerne über dieses Thema schreiben möchtet, ein Treff, um mit Gleichgesinnten zu sprechen, oder ein Workshop/Seminar, usw.

Eszter Varsa sammelt die Anregungen und Ideen und beantwortet Fragen.
Kontakt : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0621-336 2110.

Wir laden euch auch zum Internationalen LSBTTIQ Stammtisch herzlich ein. Hier sind immer vielfältige Sprachen, Herkunftsländer und Religionen vertreten (mehr unter: International LGBTTIQ MeetUp bei unseren Terminen)

Durch das Projekt ist die Broschüre "Spannungsverhältnis Homosexualität und Islam? - lsbttiq und muslimisch sein?!" entstanden, die Sie in der Sidebar herunterladen können.

Conference “Proud to Be – Muslim, Gay, Lesbian, Transgender, Queer and More”

What are the challenges and desires of queer Muslims in Europe? What offers of empowerment and networking are available? What specific contributions can schools, youth work, the city administration and institutions of the urban society make to take greater account of the needs of queer Muslims? The conference invites you to exchange ideas and discuss with Dino Suhonic (Stichting Maruf / European Queer Muslim Network), Leyla Jagiella (Liberal-Islamischer Bund e.V.) and Danijel Cubelic (Institut für Religionswissenschaft, Universität Heidelberg).
Organised by the Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg, PLUS. Psychologische Lesben- und Schwulenberatung Rhein-Neckar e.V. and schwarzweiss e.V. At the conference, the new four-language brochure ‘Homosexuality and Islam: Being both Lgbttiq and Muslim?!’ will be presented by PLUS.

The conference will be held in German and English.

For more information and a detailed programme please see: http://queer-festival.de/proud-to-be

Was sind Herausforderungen und Wünsche von queeren Muslimen in Europa? Welche Angebote des Empowerments und der Vernetzung stehen bereit? Was können Schulen, Jugendeinrichtungen, Verwaltung oder die Einrichtungen der Stadtgesellschaft konkret dazu beitragen, um die Bedürfnisse queerer Muslime stärker zu berücksichtigen?
Der Fachtag lädt zu Austausch und Diskussion u.a. mit Dino Suhonic (Stiftung Maruf/ European Queer Muslim Network), Leyla Jagiella (Liberal-Islamischer Bund e.V.) und Danijel Cubelic (Institut für Religionswissenschaft, Universität Heidelberg).
Im Rahmen der Veranstaltung präsentiert PLUS außerdem die neue viersprachige Broschüre „Homosexualität und Islam: lsbttiq und muslimisch sein?!“.

Die Veranstaltung findet teilweise auf Deutsch und Englisch statt.

Weitere Informationen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie unter: http://queer-festival.de/proud-to-be

Datum: 10.05.2017 10-17 Uhr
Ort: Kulturhaus Karlstorbahnhof, Heidelberg
Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg

Broschüre "Spannungsverhältnis Homosexualität und Islam? - lsbttiq und muslimisch sein?!" zum Download

Spendenkonto

Konto des Fördervereins von PLUS

IBAN: DE38 6705 0505 0033 5320 24
BIC: MANSDE66XXX
SPK RHEIN NECKAR NORD