Come together! Monthly networking meeting for LGBTTIQ refugees

Meet other lesbian, gay, bisexual, transsexual, transgender, intersexual and queer refugees. You can chat, have a coffee or tea and develop new ideas together. If you are still living in a camp, sometimes the feeling may arise that you are the only one. The long asylum process and German bureaucracy seem overwhelming at times? Don’t worry, you are not alone. Today you can meet others and find a new support network. Your questions, ideas and suggestions will be at the center of this evening. Bring along your friends!

Usually, English, Arabic and German are the main languages spoken at the meetings.

If you would like to join the group, please contact us at the office 0621-3362100 or Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! We will make an appointment to get to know you and bring you in the group!

Started in March 2016, Unicorn Refugees is a group where people from many countries meet once a month. We created a space for ourselves, where we can talk about our situation as newcomers to Germany, get information to find our way here and how we can make our voices to be heard.

Queer Ref Task Force

Unter diesem Titel planen die Unicorn refugees vier Workshops im Herbst für geflüchtete lsbttiq Menschen. Es wird um Themen gehen wie:
Menschenrechte, Rechte von geflüchteten Menschen in Deutschland, self-care/ Empowerment – persönliche Bewältigung des Asylprozesses, Burn-out-Prophylaxe für Aktive, How to start a movement, Wie kann ich Ideen umsetzen?

Geflüchtete Menschen, die dabei sein wollen, melden sich bei Margret Göth unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Das Projekt ist Teil des „Youth Refugee Network“ unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

 "Unicorn refugees go Pride"

...unter diesem Motto konnten 12 Teilnehmende der unicorn refugees im Sommer 2019 zum CSD nach Berlin fahren. Von ihren Erfahrungen in Deutschland, im deutschen Asylsystem und den Tagen in Berlin berichteten sie in einer öffentlichen Veranstaltung im Rahmen der einander.Aktionstage 2019. Ohne die finanzielle Unterstützung der Hannchen-Mehrzweck-Stiftung wäre das Projekt
nicht möglich gewesen. Wir danken der HMS, dass die Teilnehmenden neue Erfahrungen machen konnten, die Gruppe mehr zusammenwuchs und Menschen in Mannheim für die Situation von lsbttiq geflüchteten Menschen sensibilisiert wurden!

Spendenkonto

Konto des Fördervereins von PLUS e.V.
IBAN: DE94 6709 0000 0093 5645 02
BIC: GENODE61MA2
VR Bank Rhein-Neckar e.G.